Über uns:

Das K35 ist im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main zuständig für digitalforensische Verfahren, Ermittlungen und Service im Bereich Computer- und Internetkriminalität und Medienforensik. Zu diesem Zweck unterhält das Kommissariat eine eigenständige Netzwerkinfrastruktur, die den Besonderheiten und Anforderungen des Aufgabenbereichs Rechnung trägt.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • verantwortliche Administration des dienststelleneigenen Netzwerks inklusive der angeschlossenen Server, Workstations und Dienste
  • Betreuung der eDiscovery-Lösung
  • Netzwerk- und Asset-Management - sowie zugehörige Dokumentation
  • Mitarbeit bei Weiterentwicklung der vorhandenen technischen Infrastruktur
  • Durchführung von Beschaffungsmaßnahmen für technisches Gerät
  • Skriptprogrammierung

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik oder eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration und anschließende mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung
  • wünschenswert sind Erfahrungen oder Zertifizierungen in der System- und Netzwerkadministration
  • ebenfalls wünschenswert sind Kenntnisse und Erfahrungen in der praktischen IT-Sicherheit und Virtualisierung
  • selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur stetigen Aus- und Fortbildung im Bereich der Informationstechnologie
  • sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift und gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • gute Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Leistungsbereitschaft setzen wir ebenso voraus wie analytisches Denkvermögen und Teamfähigkeit

Unser Angebot:

  • interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplatz in einem außergewöhnlichen Umfeld
  • großer Gestaltungsspielraum
  • zukunftssichere und unbefristete Beschäftigung
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • Hessenticket für den ÖPNV (vorerst befristet bis Ende 2021)
  • flexible Arbeitszeit, gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sowie ausgeglichene “Work-Life-Balance”
  • behördliches Gesundheitsmanagement
  • bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Einstellung bzw. die Übernahme in ein Beamtenverhältnis grundsätzlich möglich.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht eine Verpflichtung, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Position zu besetzen ist, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Die vollständige Besetzung der Stelle muss gewährleistet sein. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

 

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S.1 Datenschutz-Grundverordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und sodann gelöscht.

 

Auskünfte zum Auswahlverfahren und tarifrechtlichen Fragestellungen erteilt Herr OAR Schmidt (Tel.: 069/755-63300). Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilen Herr EKHK Sticher (Tel.: 069/755-53500) und Herr OAR Rustler (Tel.: 069/755-53550).

 

Haben Sie Interesse, und möchten Sie sich bei uns im Team einbringen, dann senden Sie Ihre vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen Bewerbungsunterlagen mit Nachweisen zu den Anforderungen bis zum 24. Juli 2020 an das

 

Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Adickesallee 70 – 60322 Frankfurt am Main.