Als universitäres Klinikum der Maximalversorgung mit einer Kapazität von rund 1.300 Betten betreuen wir mit über 6.000 Beschäftigten in 26 Kliniken, 23 Instituten und Fachzentren jährlich 225.000 Patienten. Unser Haus bietet medizinische Versorgung, modernste Diagnostik und umfassende Therapie mit höchstem internationalem Standard. Hinzu kommt ein umfangreiches Leistungsspektrum in Forschung und Lehre auf international konkurrenzfähigem Niveau.

Zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bietet das Universitätsklinikum für die Kinder der Beschäftigten eine Betriebskindertagesstätte an. Unser MitarbeiterServiceBüro unterstützt Sie bei der Suche nach weiteren Betreuungsplätzen für Kinder, berät zur Pflege von Angehörigen und ermittelt auf Wunsch interne und externe Dienstleistungen. In den Ferien bieten wir für die schulpflichtigen Kinder ein abwechslungsreiches Programm. Weiter bietet das Universitätsklinikum Essen seinen Beschäftigten gute Weiterbildungsmöglichkeiten, Firmentickets über den VRR, preiswerte Parkmöglichkeiten in den Parkhäusern, vergünstigte Mahlzeiten in der Kantine und ein jährlich stattfindendes Betriebsfest.

In der Zentralen Informationstechnik (ZIT) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Fachinformatikerin/s für Laborinformationssysteme (m/w/d)

(Aufgabenbewertung: bis Entgeltgruppe 10 TV-L)

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Vorraussetzungen.

Ihre Aufgabe ist es, die klinischen Systeme in den Laboren der Universitätsmedizin Essen auf dem Weg zum Smart Hospital mit zu gestalten und zu entwickeln:

  • Administration und Customizing der in den Laborbereichen eingesetzten Software-Applikationen, insbesondere des Laborinformationssystems SWISSLAB, des Order Communication Systems Lauris sowie des Labor Abrechnungsmoduls
  • Weiterentwicklung der genutzten IT-Systeme und Applikationen, inkl. Analyse, Identifizierung und Strukturierung der Anforderungen
  • Installation, Konfiguration und Verwaltung von klinischen Arbeitsplatz-Funktionalitäten, insbesondere Laborarbeitsplätze
  • Eigenverantwortliches Arbeiten und Sicherstellung der Konsistenz und Lauffähigkeit der genutzten klinischen Applikationen in der Produktions- sowie der Qualitätssicherungs-Umgebung
  • First- und Second-Level-Support für die genutzten IT-Systeme und Applikationen
  • Management von IT-Projekten, u. a. für die Evaluierung klinischer Applikationen, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, Einführung neuer Applikationen oder Module

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Medizininformatik, Wirtschaftsinformatik, Informatik, alternativ ist auch eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung mit entsprechender Berufserfahrung denkbar
  • Praktische IT-Erfahrungen in der Administration klinischer Anwendungen im Krankenhaus sind wünschenswert
  • Pädagogische Fähigkeiten / Erfahrung bei der Konzeption und Durchführung von Einzel- und Gruppenschulungen
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit IT-gestützte Arbeitsabläufe im Krankenhaus zu erfassen, zu analysieren sowie Alternativen vorzuschlagen und umzusetzen
  • Guter Überblick über die Entwicklungen in der Healthcare-IT
  • Hohe soziale, organisatorische und kommunikative Fähigkeiten; Kooperations- und Teamfähigkeit; möglichst Erfahrung im Umgang mit Mitarbeitern aller Berufsgruppen und Hierarchieebenen im Krankenhaus
  • Analytisches Denkvermögen und strukturierte Arbeitsweise
  • Hohes Durchsetzungsvermögen und Überzeugungsfähigkeit sowie ein
  • Flexibilität, Belastbarkeit und ein sicheres Auftreten
  • Effektives Zeit- und Selbstmanagement

Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber und Gleichgestellte i.S. des § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bestehend aus Anschreiben, tabellarischen Lebenslauf und Prüfungs- bzw. Arbeitszeugnisse innerhalb von 2 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige auf unserer Homepage unter Hinweis auf die Ausschreibungsnummer 3529 vornehmlich per E-Mail in einer zusammenhängenden PDF-Datei an bewerbung@uk-essen.de oder schriftlich an das Universitätsklinikum Essen, Personaldezernat, Hufelandstraße 55, 45147 Essen.

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zu Bewerbungszwecken gemäß der jeweils geltenden Regelungen zum Datenschutz. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung auf unserer Homepage unter: www.uk-essen.de.